Barbara Wendelken - Aktuelles

9. Juli 2017

Hinter mir liegt die Lesung auf der schönen Insel Baltrum. Es war eine sehr schöne Veranstaltung. Und nicht zuletzt durfte ich Gast sein bei Ulrike und ihrem Mann, die mich richtig verwöhnt haben. Eine Wiederholung für 2018 ist bereits ausgemacht. Ach ja, um den letzten Eintrag noch mal aufzugreifen: Ich musste mir tatsächlich passende Sandalen kaufen.

Auf dem Bild sieht man eine der Pferdekutschen, die für mich das Inselleben ausmachen. Die totale Entschleunigung ...

Mein Roman ist fertig, genau wie die Kurzgeschichte über den Freimarkt. Und jetzt???  Vielleicht einfach mal gar nichts schreiben. Mal schauen, wie lange ich das aushalte.

 

20. Juni 2017

Inzwischen ist es tatsächlich Sommer geworden !!!

Mein neuens Buch ist fast fertig. Gerade recherchiere ich  zum Thema Prellungen und Hämatome. Man könnte auch sagen, mein Zeh ist nach einer ungeplanten Kollision mit dem Bettpfosten beinahe doppelt so dick wie vorher und tut höllisch weh. Blau ist er natürlich auch. Meine Protagonisten muss auch gerade Einiges erleiden. Jetzt kann ich das sehr gut beschreiben

Nächsten Montag, also am 26. Juni, lese ich wieder zusammen mit Ulrike Barow im Strandhotel Wieting auf Baltrum. Ich freue mich schon auf die Insel . Hoffentlich kann ich bis dahin wieder in geschlossenen Schuhen und ohne Humpeln laufen.

Ansonsten schreibe ich an einer Kurzgeschichte, die in einer Anthologie mit dem Thema "Bremer Bräuche" erscheinen wird. Meine Geschichte spielt auf dem Bremer Freimarkt. Ischa Freimaak!!!

 

 

29. April 2017

Heute kamen die Belegexemplare mit der Post. "Oskar unter Verdacht" ist jetzt in der 8. Auflage. Darüber freue ich mich sehr.

Immer wieder schicken mir Schulklassen, die das Buch gelesen haben, Briefe und selbstgemalte Bilder von Rosinchen.

Mein eigenes Rosinchen sieht so aus, ich habe sogar zwei, falls Nummer eins mal verloren geht. 

 

 

17. April 2017

Werbung muss sein. Ich habe eine eigene Homepage für die Martinsfehn-Krimis ins Netz gestellt. www.martinsfehn.de

Dort gibt es ein paar Infos über Martinsfehn, die Ermittler und die einzelnen Bücher, die hoffentlich neugierig machen.

Und da Martinfehn 4 erst einmal abgeschlossen ist, schreibe ich den nächsten Thriller. Nein, ich werde nicht nach 100 Seiten auf die andere Idee umschwenken. Es läuft nämlich gerade super Kann gar nicht so schnell schreiben, wie der Plot in meinen Gedanken wächst.

 

4. April 2017

Gestern war es soweit: Ich habe Martinsfehn 4 auf die Reise geschickt . Wie immer fehlen mir "meine Leute" jetzt schon. Im Bett ist mir eingefallen, dass ich zwei Sachen vergessen haben. Aber bevor das Buch in Druck geht, wird es noch mehrfach überarbeitet, da kann ich die beiden Infos einfügen.

Bei mir heißt das Buch "Feuernächte", es brennt nämlich in Martinsfehn. Ich glaube aber nicht, dass es der endgültige Titel sein wird. Da hat der Verlag ja noch ein gewichtiges Wort mitzureden.

Als Nächstes werde ich eine Kurzgeschichte schreiben, Thema Bremer Freimarkt, dann kommt der nächste Thriller. Ich habe zwei Ideen und weiß noch nicht, für welche ich mich entscheiden werde. Wie ich mich kenne, fange ich mit der ersten an und schwenke nach 100 Seiten um auf die zweite.

 

23. Februar 2017

Seit heute kann man "Die stille Braut" als Hörbuch runterladen - und sie steht bereits auf Platz 5 der Krimi-Bestsellerliste bei audible.de. "Das Dorf der Lügen" steht auf Platz 7. So kann es weitergehen ....

 

19. Februar 2017

Das Gewinnspiel auf mordsbuch.net ist beendet und einer von 269 Bewerbern darf sich über alle drei Martinsfehnbände freuen.

Das ist eine tolle Seite, auf der ständig neue Beiträge erscheinen. Wie der Name schon sagt, dreht sich dort alles um Kriminalliteratur. Bianca Pohlig, die die Seite betreibt, ist sehr rührig.Da kann ich nur den Hut ziehen.

Auf der Seite gibt es auch ein Interview mit mir. Unter folgendem Link kann man es lesen: 

https://www.mordsbuch.net/2017/02/16/interview-mit-barbara-wendelken/

 

Nächste Woche wird voraussichtlich das zweite Hörbuch bei audible.de erscheinen, diesmal ist es "Die stille Braut". 

 

5. Februar 2017

Gerade dachte ich, dass es Frühling wird - schon meldet der Wetterbericht einen neuen Wintereinbruch Na gut, Schreibwetter. Und in Martinsfehn ist ja gerade Sommer, da kann ich mich aufwärmen.

"Oskar der Superdetektiv", eines meiner Kinderbücher im Hase und Igel Verlag, hat in der gerade erschienenen 4. Auflage farbige Illustrationen bekommen, sehr schön . Es gibt jetzt auch eine Sonderauflage mit Silbenhilfe für Kinder, die Schwierigkeiten beim Lesen haben. Hier sind die Silben abwechselnd in zwei Farben gedruckt, so dass die Kinder auf einen Blick erkennen, welche Buchstaben zusammengehören. 

"Das Dorf der Lügen" kann man sich neuerdings anhören, es gibt eine Hörbuchfassung zum Runterladen, erschienen bei audible.de.

Jetzt weiß ich, dass es 13 Stunden und 33 Minuten dauert, das ganze Buch vorzulesen. Wow. Der Sprecher heißt Jürgen Holdorf. Die beiden anderen Martinsfehnkrimis werden ebenfalls als audible erscheinen.

 

 

8. Januar 2017

2017 - daran muss ich mich erst gewöhnen. Klingt noch ganz ungewohnt.

Was gibt es Neues? Nachdem ich mir über Weihnachten und Silvester Urlaub gegeben habe, bin ich wieder in Martinsfehn angekommen. Band 4 wächst langsam aber stetig. Diesmal wird ein Teil der Handlung in der Vergangenheit spielen. Ich weiß aber noch nicht, ob ich zuerst diesen Teil erzähle und dann ich die Gegenwart wechsle oder ob ich die beiden Stränge miteinander verschränke.

Auf jeden Fall herrscht in Martinsfehn gerade Hochsommer und wenn ich so aus dem Fenster schaue, kann ich mir das gar nicht so richtig vorstellen. 

Zum Schluss noch was Schönes: Bei Lovelybooks gibt es eine Lesechallenge: Krimi gegen Thriller. Im Monat Dezember war "Ihr einziges Kind" dort der meistgelesene Krimi

 

 

 

27. November 2016

Auf Lovelybooks läuft meine Leserunde zu "Ihr einziges Kind" und darf mich über durchweg positives Feedback freuen. Die ersten Rezensionen sind schon da, auf Lovelybooks und bei Amazon und diversen Blogs. Danke .

Heute ist der erste Advent, unglaublich. Das Einzige, was ich bis jetzt adventlich geschmückt habe, ist meine Homepage, oh je. Ich breche dann mal hier ab und hole meine fünf !!! Kartons Weihnachtsdeko vom Boden. Große Kartons ... viele Engel ... viele Weihnachtsmänner - viele Lichterketten. 

 

21. November 2016

Am Freitag fand die Premierenlesung von "Ihr einziges Kind" statt. Wie immer war es eine stimmungsvolle und sehr schöne Veranstaltung bei Gertrud im Cafè der Buchhandlung Harlekin.

Musikalisch begleitet wurde meine Lesung von Kyra Nöller, einer jungen Frau aus Weener, deren unglaubliche Stimme alle begeistern konnte. Persönlich hat mir am besten ihre Interpretation von L. Cohens "Halleluja" gefallen.

 

 

11. November 2016

Der Lostopf für die Leserunde bei Lovelybooks ist geschlossen. Die Gewinner sind benachrichtigt und die Bücher hoffentlich schon auf dem Weg.

Ich habe inzwischen den Piper-Verlag und meine Literaturagentin in München besucht. Genau an dem Tag, als bei Lüneburg eine Oberleitung gerissen ist, was leider zur Folge hatte, dass diverse Züge ausgefallen oder mit großer Verspätung gefahren sind. Zweieinhalb Stunden Verspätung. Nun gut, für Bäume, die auf Bahngleise fallen, kann niemand etwas. Dafür waren die Gespräche sehr nett und erfolgreich .

 

 

28. Oktober 2016

Unter folgendem Link kann man sich an der Lovelybooks-Leserunde beteiligen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Barbara-Wendelken/Ihr-einziges-Kind-1235963312-w/leserunde/1354883913/

 

Der Verlag stellt 25 Bücher zur Verfügung. Vielleicht mag jemand sich beteiligen. Die Aktion läuft bis zum 6. November.

 

27. Oktober 2016

"Ihr einziges Kind" ist jetzt als Taschenbuch lieferbar Das Ebook erscheint aber erst am 2. November. Ich werde gleich eine neue Leserunde bei Lovelybooks anbieten.

Ach ja, auch sehr schön: "Das Dorf der Lügen" ist jetzt in der dritten Auflage, gestern sind die Belegexemplare gekommen.


In drei Wochen findet die Premierenlesung statt, wie immer in "meiner Buchhandlung" Harlekin hier in Moormerland. Für die Begleitmusik sorgt diesmal eine junge Frau mit einer sehr beeindruckenden Stimme - Kyra Nöller. Wer mag, kann ja mal bei youtube suchen.

Ansonsten ist das Basilikum eingefroren , der Thriller abgeschickt und ich selbst bin wieder in Martinsfehn angekommen. Mal schauen, wie es Nola und Renke in meiner Abwesenheit ergangen ist und wohin ich sie diesmal führen werde.

 

11. Oktober 2016

Der Herbst ist da. Draußen ist es so ungemütlich, dass ich keine Lust auf Gartenarbeit habe. Ich sollte wenigstens mein Strauchbasilikum noch einmal abernten und einfrieren. Ja, das sollte ich ... wär doch schade, wenn es abfriert ... heute aber nicht 

Wieder einmal nähert Weihnachten sich mit großen Schritten. Gerade sind meine Belegexemplare für die 13. Auflage von "Oskar und die falschen Weihnachtsengel" eingetroffen. Und ich habe die ersten Lebkuchen gegessen. Mit schlechtem Gewissen und nur, weil mein Mann sie gekauft und in die Küche gelegt hat . Ich finde es nämlich schrecklich, dass man schon im September Weihnachtsgebäck kaufen kann. 

In drei Wochen erscheint mein dritter Martinsfehn-Krimi "Ihr einziges Kind". Bis dahin muss der Thriller fertig sein. Ist er eigentlich auch schon, aber wie üblich, kann ich mich mal wieder nicht trennen und fummle mich an irgendwelchen Kleinigkeiten fest.

 

 

22. September 2016

Manchmal ist die Arbeit ja das reinste Vergnügen. Gerade liegt eine Lesung auf Baltrum hinter mir, eine sehr schöne Veranstaltung im Hotel Wietjes, gemeinsam mit meiner Kollegin Ulrike Barow. Das Wetter war perfekt , man konnte in der Nordsee baden, durch die Dünen wandern und die wunderbare Ruhe auf der Insel genießen. Ulrike und ihr Mann haben mich verwöhnt und bekocht. Danke.

 

Ganz neu ist die Anthologie "Tod im Ratskeller". Gemeint ist natürlich der Bremer Ratskeller. 21 kriminelle Kurzgeschichten spielen in den alten Gewölben. Ein paar Originalrezepte vom Chefkoch gibt es auch. Mein Beitrag heißt "Das letzte Beck's" und ich kann versprechen, dass darin ordentlich gebechert wird.  

 

25. August 2016

Obwohl wir gerade tropische 30 Grad haben, fühlt es sich an, als wäre der Sommer am Ende. Hier gab es viel Besuch, eine ganze Reihe Geburtstage und andere Aktivitäten.

Seit heute ist das Lektorat von "Ihr einziges Kind" abgeschlossen. Das ist mal wieder so ein kleiner Meilenstein. Als Nächstes sehe ich den Text in Form von Druckfahnen wieder, und dann als fertiges Buch.

Jetzt stürze ich mich auf den Thriller und ich freue mich schon darauf, in aller Ruhe weiterzuschrieben.  Es ist gar nicht so einfach, wieder in die Geschichte zu finden. Die Hauptpersonen und ich fremdeln noch ein wenig, aber das wird schon ... So ein paar Wochen Abstand bringen es mit sich, dass man noch mal von außen auf den Plot schaut, ein bisschen wie ein Leser, der nicht ahnt, wohin die Reise geht.

 

1. August 2016

Ich freue mich sehr, dass ich künftig durch die Thomas Schlück Literaturagentur vertreten werde. Endlich nimmt mir wieder jemand all die Dinge ab, die keinen Spaß machen: Konditionen aushandeln, Verträge abschließen, Abrechnungen prüfen, Manuskripte anbieten ...

Aktuell liegt das Lektorat von Martinsfehn Bd. 3 an und ich bin begeistert, dass ich wieder mit Christine Neumann arbeiten darf, die schon den ersten Band lektoriert hat. Sicher kann jeder sich vorstellen, wie schwierig es werden kann, wenn ein Außenstehender die Texte nachträglich verändern möchte. Da prallen schon mal zwei Welten aufeinander. Schließlich hat man als Autor monatelang an den Sätzen gefeilt und sich jede Menge dabei gedacht. Aber mit Frau Neumann passt es einfach Das ist wirklich ein großes Glück.


Den Thriller muss ich erst einmal beiseite legen. Schade, es lief gerade so gut. Aber zwei Romane gleichzeitig überfordern mich, zumal der Erzählton ein etwas anderer ist.

 

 

13. Juli 2016

Laut Kalender sind drei Monate seit meinem letzten Eintrag vergangen. Wettermäßig allerdings befinden wir uns immer noch im April. Es regnet. Und regnet. Und regnet. Ich schreibe immer noch an meinem Thriller, der in Oldenburg spielt. Darin regnet es übrigens auch, jedenfalls in der ersten Szene. 

Meine Homepage hat mal wieder ein neues Gesicht bekommen. Lieber Rino, ich danke dir, dass du so geduldig all meine Vorstellungen umgesetzt (und manche auf meinen Wunsch doch wieder gelöscht) hast. ...ähem, das Foto auf der Startseite könnte etwas kontrastreicher sein, oder????

... erledigt ...  

 

 

 

19. April 2016

Seit heute vorbestellbar: "Ihr einziges Kind", Martinsfehn Bd. 3

 

 

Zum Inhalt:

Cord Cassjen ist überglücklich, sein Sohn Caspar hat das Licht der Welt erblickt. Aber seine Frau Silvana leidet an einer postpartalen Psychose, sieht sich und vor allem das Baby von allen Seiten bedroht. Und dann passiert das Unfassbare – Cord wird erschossen, Silvana ist mitsamt dem Säugling verschwunden. Die Kommissare Renke Nordmann und Nola van Heerden stehen vor einem Rätsel: Gab es vielleicht doch den großen Unbekannten, vor dem Silvana sich so sehr fürchtete? In größter Eile machen sie sich auf die Suche nach den beiden Vermissten, da sie vor allem um das Leben des Kindes bangen ...

 

29. März 2016

Wie verbringt eine Krimiautorin das Osterfest?

Berne ist auf Eis gelegt, ich schreibe an einem neuen Projekt. Über Ostern habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie man am besten den Mund einer Leiche verschließt. Zuerst dachte ich an Silikon, aber das scheint nicht zu funktionieren. Silikon klebt nur auf trockenem Untergrund. (Keine Sorge, ich habe das nicht ausprobiert !!!) Also wird mein Täter Sekundenkleber benutzen.

 

21. März 2016

Soeben ist die Anthologie "Rache zeugt die schönsten Morde" erschienen. Ich bin mit der Geschichte "Wahnsinnig verliebt" vertreten, die in Leer spielt. Die Teelke kommt darin vor und eine wahnsinnig verliebte Frau ...

 

 

2. März 2016

"Das Dorf der Lügen" ist jetzt in der zweiten Auflage. Darüber freue ich mich sehr.

 

13. Februar 2016

Mein erster Eintrag in diesem Jahr. Viel ist nicht passiert. Ich schreibe fleißig und warte auf den Frühling. Die Schneeglöckchen blühen, darüber freue ich mich jedes Jahr aufs Neue.

 

31. Dezember 2015

Ich möchte allen Lesern ein glückliches neues Jahr wünschen. Mal schauen, was es uns bringt. Außerhalb von Martinsfehn habe ich  ja nicht so viel zu sagen.

Nach einer ausgiebigen Weihnachtspause freue ich mich darauf, wieder an meinem Schreibtisch zu sitzen und in meine Geschichten abzutauchen.

Der dritte Martinsfehnband ist fertig und wird voraussichtlich im Herbst 2016 erscheinen. Bevor ich mich an den vierten Teil mache, möchte mal ein bisschen "fremdgehen". Ich arbeite an einem Einzeltitel, der nicht in Ostfriesland spielen wird, sondern in Berne. Ich habe mal in Neuenkoop gewohnt - das kennt bestimmt niemand ! Von morgen an heißt es also wieder 5 Seiten täglich. Bislang habe ich 77 Seiten und eine sehr genaue Vorstellung, was passieren soll. Sehr oft weiß ich zu diesem frühen Zeitpunkt noch gar nicht wirklich, wohin die Geschichte geht.

 

14. November 2015

Auch wenn gestern Freitag, der Dreizehnte war , ist meine Lesung im Fehntjer Forum Rhauderfehn hervorragend gelaufen.

Die Veranstaltung war schon lange vorher ausverkauft, der Saal also besetzt bis auf den letzten Stuhl - und ich habe einen Parkplatz direkt vor der Tür gefunden. Besser geht es nicht  .

 

Die Lesung war eingebunden in eine Weinprobe, für die der Holter Weinkeller verantwortlich war. Den Gesichtern der Besucher nach zu urteilen, hat Frau Betten genau die richtigen Weine ausgesucht, alle waren bester Stimmung.

Insgesamt also ein sehr schöner Abend.

 

 

13. November 2015

Gestern Abend habe ich den Stadtbücherei Weener aus "Die stille Braut" gelesen. Wer die Bücherei kennt, weiß um die heimelige Atmosphäre, die in dem Raum unter dem Dach herrscht.

Es gab nicht nur Literatur, sondern auch kulinarische Köstlichkeiten, die der Deutsch-Französische-Freundeskreis Rheiderland serviert hat. Sehr lecker, leider kann ich unmittelbar vor meinen Lesungen nichts essen.

 

 

4. November 2015

Gestern fand eine wunderschöne Veranstaltung statt, meine Lesung in der Aula der Waldschule Schwanewede.

Hundert Leute haben sich trotz dichtem Nebel auf den Weg gemacht, um etwas über Martinsfehn und seine Bewohner zu erfahren.

Es war schon ein besonderes Gefühl, an dem Ort zu stehen, wo ich mal zur Schule gegangen bin. Drei ehemalige Mitschülerinnen sind gekommen, das fand ich toll.

Die Lesung wurde von Christine Müller auf dem Klavier begleitet. Sie hat Stücke ausgewählt, die perfekt mit dem Text harmonierten. Und - das Klavier ist noch dasselbe, auf dem meine Schwester und ich vor Ewigkeiten bei einer Schulweihnachtsfeier vierhändig etwas vorgespielt haben. Das Klavierspielen habe ich verlernt, meine Lust an der Sprache ist geblieben

 

 

26. Oktober 2015

Frisch im Handel ist die Anthologie "Tee mit Blattschuss".

Die Blutflecken auf dem Cover passen perfekt zu meiner Überschrift, oder? 

 

 

Mein Beitrag heißt: Endstation Schwanewede. Was das wohl bedeuten könnte???

 

Nächste Woche werde ich die Geschichte bei meiner Lesung in Schwanewede  vorstellen und ich hoffe sehr, dass das nicht meine persönliche Endstation sein wird

 

Heute habe ich meine letzte Kurzgeschichte für das Jahr 2015 beendet. Sie spielt im Bremer Ratskeller. Manchmal frage ich mich wirklich, wie ich immer auf solche rabenschwarzen Mordgedanken komme. 

 

24. Oktober 2015

Gestern fand die Premierenlesung aus "Die stille Braut" statt. Eine sehr gelungene Veranstaltung, für die mich bei Gertrud Hinrichs, "meiner" Buchhändlerin bedanken möchte.

 

 

Für die Musik hat diesmal Viktor Stanley gesorgt. Ein Mann, eine Gitarre und eine Wahnsinnsstimme...

 

20. Oktober 2015

Vor zehn Tagen habe ich in Bensheim aus "Das Dorf der Lügen" gelesen. Ein rundum tolle Veranstaltung, an die ich mich gern erinnere. Aber von vorn...

Ich bin aus dem Regionalzug gestiegen und habe mich ein wenig gewundert, wie winzig der Ort ist. Hier sollte am nächsten Tag der IC nach Hannover halten ??? Auf meine Frage nach dem Hotel musste ich erfahren, dass ich eine Station zu früh ausgestiegen bin. Nieselregen, Kälte, eine Stunde Wartezeit, oh je. Doch die nette Frau, die ich nach dem Hotel gefragt hatte, setzte ihre beiden kleinen Töchter ins Auto, kam zurück und bot an, mich zum richtigen Bahnhof zu fahren . Da stand auch das Hotel.

Die Veranstaltung im Pipapo-Kellertheater war dann sehr schön, es gab keinerlei Pannen - und das Theater war total ausverkauft. Ich habe zusammen mit Arno Strobel gelesen, der die Zuhörer ebenfalls in ein Dorf entführte. So schön wie in Martinsfehn ist es in seinem Dorf allerdings nicht, eher gruselig .

 

Kaum wieder in Jheringsfehn, musste ich mich schon wieder Richtung Frankfurt aufmachen, zur Buchmesse. Trubelig wie immer, aber wo trifft man sonst so viele Kollegen auf einmal?

 

 

 

18. September 2015

Der Hase und Igel Verlag hat in diesem Monat zwei meiner Bücher neu aufgelegt. 

"Jonas und der Heuler" und "Dem Biber auf der Spur" sind sie jetzt durchgängig farbig illustriert. Sehr schön , finde ich.

 

14. September 2015

Seit heute ist er im Handel, mein neuer Roman "Die stille Braut" .

Leseprobe gefällig?

  http://www.piper.de/buecher/die-stille-braut-isbn-978-3-492-30706-2

Und seit ungefähr fünf Minuten könnt ihr euch bei LovelyBooks bewerben, um an einer Leserunde teilzunehmen. Der Piper Verlag stellt 25 Freiexemplare zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 21. September um Mitternacht und ich freue mich schon auf den Austausch mit meinen Lesern.

So ein besonderer Tag ist bestimmt der richtige, um Martinsfehnkrimi 3 loszulassen, hab ich mir gedacht und das Manuskript nach zehn Tagen intensiver Überarbeitung an meine Lektorin geschickt. Wie immer fühlt es sich komisch an, so ganz ohne Geschichte, ohne "meine Leute" in Martinsfehn. 

 

 

4. September 2015

So sieht sie aus, meine Kurzgeschichte "Katzenjammer", die in der aktuellen Ausgabe der Landidee steht. Und diese Katze ist nicht so harmlos, wie sie auf dem Foto ausschaut. 

In zehn Tagen erscheint die "Stille Braut" und gestern habe ich endlich die erste Fassung der Fortsetzung beendet. Ich kann es selbst kaum fassen, aber ich bin durch. Das war wirklich eine schwere Geburt.

 

24. August 2015

Bis Weihnachten dauert es ja noch eine Weile. Trotzdem freue ich mich schon jetzt, dass "Oskar und die falschen Weihnachtsengel" in diesem Jahr in der 12. Auflage erscheint. Der Verlag hat sogar ein neues Titelbild spendiert. Das Buch sieht jetzt so aus: 

 

 

9. August 2015

Langsam wird es spannend, in fünf Wochen erscheint "Die stille Braut". Zusätzlich wird in der September/Oktober-Ausgabe der Landidee eine Kurzgeschichte erscheinen, "Katzenjammer", sozusagen als Vorgeschmack auf den Roman. Die Geschichte spielt in Martinsfehn und wie der Name verrät, geht es um Katzen. Renke kommt auch darin vor, einer muss ja für Recht und Ordnung sorgen

Gerade fällt es mir schwer, meine Tage am Computer zu verbringen, das Wetter ist einfach zu schön und es gibt so viel im Garten zu tun. Aber keine Sorge, ich bin eisern 

 

9. Mai 2015

Vorgestern hatte ich eine sehr schöne Veranstaltung im Bünting Teemuseum. So gemütlich sieht es da aus...

 

5. Mai 2015

Bin wieder da. An die dreihundert Krimiautoren, Literaturagenten, Verlagsleute und Blogger hatten sich in Büsum versammelt. Es gab viele interessante Veranstaltungen, tolle Gespräche in der Bar und nicht zuletzt wurden fünf Preise verliehen. Nächstes Jahr findet die Criminale in Marburg statt und ich freue mich jetzt schon darauf.

Zu Hause hat mich die redigierte Fassung von der stillen Braut erwartet und damit meinen Martinsfehn-Urlaub beendet.

 

 

22. April 2015

Morgen ist der internationale Tag des Buches. Zu diesem Anlass kann man seit gerade eben bei Lovelybooks ein signiertes Exemplar von "Das Dorf der Lügen" gewinnen. Hier ist der Link: 

http://www.lovelybooks.de/autor/Barbara-Wendelken/Das-Dorf-der-L%C3%BCgen-1103288053-w/buchverlosung/1152947832/

 

Die Aktion läuft bis zum 27. April. Wer Lust hat mitzumachen, muss eine Frage beantworten: Was fällt euch ein zu Ostfriesland im November.

 

Und sonst? Nein, das Buch ist immer noch nicht wirklich fertig. Die Geschichte verhält sich genauso divenhaft wie der Frühling in diesem Jahr, der kommt ja auch nicht so richtig in die Pötte. Jedenfalls hier in Ostfriesland und da spielt die Geschichte ja auch.  Nächste Woche fahre ich nach Büsum zur Criminale. Das passt mir gerade sehr gut, ich muss mal aus Martinsfehn verschwinden und alles von außen betrachten.

 

 

15. März 2015

Gestern Abend fand eine kulinarische Lesung im Taraxacum statt. Im roten Salon wurde ein leckeres Menue serviert und die habe zwischen den Gängen aus "Das Dorf der Lügen" gelesen. Eine rundum gelungene Veranstaltung   und das Dessert war einfach himmlisch.

Und sonst? Ich schreibe immer noch am dritten Band, habe schon diverse unnötige Schleifen gedreht, befinde ich aber endlich auf der Zielgeraden...

 

 

2. Februar 2015

Inzwischen sind die Plätzchen nicht nur gebacken, sondern auch längst aufgegessen. Und ich schreibe wieder an dem dritten Martinsfehn-Band, nachdem ich   zwischenzeitlich eine Krimikurzgeschichte und eine Kindergeschichte für den Rundfunk eingeschoben habe. 

Gestern habe ich einen Toten wieder auferstehen lassen, weil mir aufgefallen ist, dass ich ihn doch noch brauche. Manchmal morde ich einfach zu schnell Ich weiß aber noch nicht, ob er das Ende des Romans miterleben darf. 

 

  

11. Dezember 2014

Noch kein Plätzchen gebacken

Jetzt wird es aber Zeit ! 

 

 

1. Dezember 2014

Ich mache jetzt Weihnachtspause, keine Veranstaltungen mehr, stattdessen werde ich Plätzchen backen und Weihnachtslieder hören. Und weiterschreiben. Eine Kurzgeschichte für eine Anthologie im Leda-Verlag ist in Arbeit. Es geht um Tee und ich habe mich (schon vor Monaten) für Ingwertee entschieden. Ingwertee wärmt so schön von innen und passt perfekt zu dem eisigen Ostwind, der gerade ums Haus fegt.

Außerdem sitze ich am dritten Martinsfehn-Krimi. Ein Mord ist schon passiert und zwei Menschen sind auf der Flucht... Zum Glück müssen sie nicht frieren, der Roman spielt im Frühsommer und in Martinsfehn blüht der Löwenzahn. Kann ich mir gerade gar nicht richtig vorstellen...

 

 

23. November 2014

  www.piper.de/buecher/die-stille-braut-isbn-978-3-492-30706-2

Dort finden meine Leser Cover und Klappentext des zweiten Titels der Martinsfehn-Reihe. Allerdings wird das Buch erst am 15. September 2015 erscheinen.

 

 

20. November 2014

Weihnachten naht mit großen Schritten.

Gestern habe ich zum ersten Mal in diesem Jahr aus "Oskar und die falschen Weihnachtsengel" gelesen. Kaum zu glauben, aber das Buch ist bereits in der 11. Auflage und somit mein persönlicher Bestseller.

Die Lesung fand an einem ganz besonderem Ort statt, nämlich an meiner alten Schule in Schwanewede.  Da wurden gleich tausend Erinnerungen wach. Inzwischen wurde die Waldschule vergrößert, der Haupteingang verlegt, aber das Kerngebäude steht natürlich noch.

Ein bisschen Wald ist auch noch da. Ich habe versäumt zu fragen, ob man immer noch während des Unterrichts Eichhörnchen beobachten kann, die die Stämme hochflitzen. Beim nächsten Mal...  

 

 

28. September 2014

Die Premierenlesung war ein echtes Highlight.

 

Das Harlekin war ausverkauft bis auf den letzten Stuhl.

Die Shamrock-Klaver-Band hat für die richtige Einstimmung gesorgt und nach der Lesung weitergespielt, bis die letzten Gäste sich auf den Heimweg gemacht haben. Eigentlich wollen wir jetzt gemeinsam auf Welttournee gehen. Ob es klappt?

 

Beim Signieren habe ich mal wieder einen neuen Vornamen kennengelernt, Dea, den werde ich im übernächsten Band verwenden. Aber nicht für die Leiche, das habe ich der echten Dea versprochen .

Um Mitternacht ging das Licht aus.

 

 

15. September 2014

Für eine Woche wird "Das Dorf der Lügen" als Buchtipp auf der Homepage des Syndikats vorgestellt. Wer wissen möchte, wie ich zum Morden gekommen bin, warum ich morde - und wie am liebsten - kann ja mal unter www.das-syndikat.com nachschauen.

 

14. August 2014

Die Leserunde auf LovelyBooks läuft jetzt schon ein paar Tage. Es ist spannend, die Gedankengänge der Leser mitzuverfolgen. Und es freut mich, dass ich sie - wie geplant - an einigen Stellen erfolgreich in die Irre führen konnte.

Außerdem gibt es Neuigkeiten. Ich habe den Vertrag für den zweiten Band der Reihe unterschrieben, der im nächsten Jahr erscheinen wird. Das Buch ist geschrieben, muss aber noch ins Lektorat. Titel, Cover und Klappentext stehen schon, werden aber noch nicht verraten.

Ich werkel schon am dritten Band, lege aber gerade eine Pause ein, weil es ein bisschen hakt.   

 

 

31.Juli 2014

Nur noch ein Tag, dann schließt der Lostopf bei LovelyBooks. Mittlerweile hat der Verlag aufgestockt. Da schon über 100 Bewerber mitlesen wollen, werden jetzt 20 Bücher verlost.

Außerdem kann man beim NDR den Roman gewinnen unter: 

http://www.ndr.de/kultur/Ostfriesland-Krimi-zu-gewinnen,quiz2772.html

 

Hmm, ob auch mal jemand das Buch kauft???

 

 

23. Juli 2014

Heute starte ich auf LovelyBooks meine erste Leserunde. 15 Freiexemplare werden unter den Bewerbern verlost. Anschließend "reisen" wir gemeinsam durch das komplette Buch und ich bin schon sehr gespannt auf das Feedback meiner Leser. Falls jemand Interesse hat, einfach bei LovelyBooks den Suchbegriff "Das Dorf der Lügen" eingeben.

 

 

16. Juli 2014   

Bis zum 20. Juli kann man bei der Zeitschrift "Landidee"ein signiertes Exemplar von "Das Dorf der Lügen" gewinnen. Einfach die Facebookseite der "Landidee" anklicken.

 

 

15. Juli 2014

Seit gestern ist mein Roman im Handel. Und heute sieht es in der Buchhandlung meines Vertrauens so aus: 

 

 

 

2. Juli 2014

Gleich nach dem Frühstück bin ich losgefahren und habe mir die aktuelle "Landidee" besorgt. Mal abgesehen von meiner Geschichte stehen da interessante Sachen drin - und sehr leckere Rezepte, etwa Ziegenkäsekuchen mit Roten Rüben. Ja, das werde ich mal ausprobieren. Komisch, dass ausgerechnet in diesem Heft ausführlich über Lauftenten berichtet wird, wir halten nämlich seit zehn Jahren Laufenten und gerade sind hier zwölf Küken geschlüpft. Sooo süß Da komme ich gar nicht so richtig zum Schreiben.

 

 

21. Juni 2014

Heute geht meine neue Homepage ins Netz. Gerade rechtzeitig, bevor meine Kurzgeschichte „Späte Rache“ in der „Landidee“ erscheint. Die Story ist ein Vorgeschmack auf meinen Roman „Das Dorf der Lügen“, der am 14. Juli in den Handel kommt.